Schandwache vor Karl Luegers Denkmal
Wechselausstellung Transitions.
Jüdische Perspektiven auf die Gegenwart
In einer Zeit des Wandels bieten neun internationale jüdische Künstler*innen mit ihren Kunstwerken neue Perspektiven auf die sich verändernde Welt
Veranstaltung Kunst & Croissant
Frühstücksgespräch mit Künstler*innen und Kunstexpert*innen aus Augsburg
Begleitprogramm zur Ausstellung »TRANSITIONS. Jüdische Perspektiven auf die Gegenwart«
Statement des Museums

Mehr als 100 Tage sind seit dem Terrorangriff auf israelische Zivilist*innen am 7. Oktober vergangen. Wir trauern um die Opfer und unsere Gedanken sind bei den mehr als 130 Geiseln, die sich weiterhin in Gefangenschaft der islamistischen Hamas befinden.

#BringThemHomeNow

Nicht nur in Israel, sondern für jüdisches Leben weltweit bedeuten diese Ereignisse eine Zäsur. Die nun vermehrt vorkommenden antisemitischen Vorfälle in Deutschland und auf der ganzen Welt machen uns große Sorgen. Für uns ist dies auch ein Zeichen, wie wichtig unser Auftrag als Jüdisches Museum ist. Wir wollen jüdische Geschichte und Kultur sichtbar und erlebbar machen, wollen Dialoge ermöglichen und uns weiterhin für eine offene und vielfältige Gesellschaft ohne Extremismus einsetzen.

Beitrag Angehörige der
Geiseln zu Gast
Wer wir sind

Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben ist ein Ort, an dem Aspekte von Migration, Integration, Heimat und Kultur aus jüdischer Perspektive diskutiert werden und an dem gezeigt wird, dass Vielfalt weder Bedrohung noch Bereicherung, sondern Normalität ist.

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nach Ihrer Zustimmung Cookies zur Analyse. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.